Digitale Gewinner gesucht! Bewerbungsstart für den Digital Leader Award 2018



















München (ots) – Die Digitale Transformation gehört heute zu den Top-Prioritäten in Unternehmen, Verbänden und Institutionen. Zwar gibt es an vielen Stellen noch Entwicklungsbedarf, dennoch werden immer mehr Digitalisierungsprojekte umgesetzt. Um die Erfolge der Digitalisierung sichtbar zu machen und innovative Herangehensweisen auszuzeichnen, verleihen Dimension Data und IDG Business Media unter der Schirmherrschaft der amtierenden Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries den Digital Leader Award. Im nunmehr dritten Jahr können sich die Führungskräfte und Projektteams mit ihren Projekten für die Auszeichnung bewerben. Einreichungen werden bis zum 16. Februar 2018 entgegengenommen.

München, 15. November 2017 – Jan Willem Dees, CEO von Dimension Data Deutschland, und Michael Beilfuß, Executive Vice President bei der IDG Business Media GmbH, haben die Bewerbungsphase für die dritte Auflage des Digital Leader Award (DLA) gemeinsam eröffnet. Ab sofort können Unternehmen, Verbände und Institutionen ihre Digitalisierungsprojekte unter www.digital-leader-award.de einreichen. Die Bewerbungsfrist endet am 16. Februar 2018. Die Preisverleihung findet am 28. Juni 2018 in Berlin statt. Zur Gala werden mehrere hundert Top-Entscheider aus Wirtschaft, Medien, Wissenschaft und Politik erwartet.

„Anders als noch vor wenigen Jahren sehen wir heute immer mehr Digitalisierungsprojekte, die hinsichtlich Strategie, Qualität, Nachhaltigkeit und vor allem auch in der Umsetzung höchsten Innovationsstandards entsprechen. Digitale Produkte und Services aus Deutschland tragen mittlerweile entscheidend zur Weiterentwicklung der Märkte bei, zur Wert- und Produktivitätsentwicklung im Unternehmen und treiben den Wettbewerb voran. Nach dem Siegeszug der Marke ‚Made in Germany‘ benötigen wir in Deutschland ein neues Qualitätssiegel – ‚Innovated in Germany'“, sagt Jan Willem Dees, CEO von Dimension Data Deutschland. Michael Beilfuss, Executive Vice President bei der IDG Business Media GmbH, ergänzt: „Deutschland braucht Digitalisierung – und Deutschland kann Digitalisierung. Mit der Auszeichnung wollen wir Ergebnisse sichtbar und einem breiten Publikum zugänglich machen. Der Digital Leader Award bietet eine exzellente Plattform für den dringend benötigten Austausch zwischen Deutschlands Thought Leadern der digitalen Transformation.“

Laut der aktuellen Studie „Digitale Transformation und Zusammenarbeit mit Startups in Großunternehmen in Deutschland und den USA“ von Etventure, GfK und YouGOV haben im Vergleich zum vergangenen Jahr deutlich mehr deutsche Großunternehmen die Digitale Transformation als eine der Top-3-Aufgaben priorisiert. Zwar setzen nur 50 Prozent der befragten Unternehmen diese Priorität, die Zahl der in Angriff genommenen Digitalisierungsprojekte in Deutschland nimmt jedoch von Jahr zu Jahr zu. An vielen Stellen in Unternehmen, Start-ups, Verbänden, Ministerien oder Institutionen werden manchmal erste, manchmal mutige Transformationsprojekte geplant und umgesetzt. Höchste Zeit also, die digitale Transformation sichtbar zu machen – und dadurch einerseits Sichtbarkeit für Deutschlands Vorreiter und Vordenker zu schaffen, gleichzeitig jedoch auch Dritte zu inspirieren, die digitale Transformation als Chance und Notwendigkeit gleichermaßen zu begreifen. Genau an dieser Stelle setzt die Initiative von Dimension Data und IDG Business Media unter der Schirmherrschaft der amtierenden Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries an.

Neue Kategorie-Struktur deckt die wichtigsten Themenbereiche ab

Der Wettbewerb berücksichtigt mit insgesamt sieben Kategorien die wichtigsten Themenbereiche, die Unternehmen heute im Zuge der Digitalisierung umtreiben. Während die Kategorie „Create Impact“ auf ganzheitliche Digitalisierungsprojekte abzielt, thematisieren die Kategorien „Shape Experience“ und „Invent Markets“ Produkte und Dienstleistungen – sowohl auf Kundenebene als auch bei der Entwicklung ganzer Märkte. Themen rund um Arbeit 4.0 finden in der neu geschaffenen Kategorie „Transform Culture“ genauso ihren Platz wie Digitalisierungsprojekte im Marketing, die in der neuen Kategorie „Rethink Marketing“ eingereicht werden können. Bewerbungen aus dem Non-Profit-Bereich oder der öffentlichen Verwaltung konkurrieren in der Kategorie „Digitize Society“ um die begehrten Trophäen. Langfristig angelegte, komplexe Strategien finden schließlich in der ebenfalls neuen Kategorie „Envision Strategy“ ein Zuhause.

Für den Digital Leader Award können sich Projektteams und Einzelpersonen mit ihrer Arbeit online unter www.digital-leader-award.de bewerben. Eine unabhängige Jury aus renommierten Digitalisierungsexperten, Medien, Marktforschung, Politik und Wissenschaft wird aus dem Teilnehmerfeld die besten Projekte auswählen. Die Sieger werden im Rahmen einer feierlichen Gala am 28. Juni 2018 in Berlin bekanntgegeben.

Zu den Gewinnern des Jahres 2017 zählen Führungskräfte und Teams der Axel Springer SE, des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge, der Continental AG, der Erwin Renz Metallwarenfabrik, des FC Bayern München, des Fraunhofer-Instituts für Graphische Datenverarbeitung, des Lufthansa Innovation Labs, der Molecular Health GmbH, der SPIE SAG Group GmbH und von Vorwerk International.

Über den Digital Leader Award

Mit dem Digital Leader Award wollen IDG Business Media und Dimension Data Deutschland dem Thema Digital Leadership eine breitere Plattform bieten. In sieben Kategorien werden Preise an Führungskräfte verliehen, die die Digitale Transformation ihres Unternehmens forcieren und so die Wettbewerbsfähigkeit ihres Unternehmens im digitalen Zeitalter sicherstellen. Die Entscheidung trifft eine unabhängige Jury aus renommierten Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Medien. Web: http://www.digital-leader-award.de Für weitere Informationen steht Ihnen zur Verfügung:

Pressekontakt: IDG Business Media GmbH Florian Kurzmaier Editorial Lead – Events, Platforms and Innovation Tel.: +49 (0) 89/36086-324 Mobil: +49 (0) 151/23419724 E-Mail: fkurzmaier@idg.de

Original-Content von: IDG Business Media GmbH, übermittelt durch news aktuell