Meike Groh neue Disability Managerin der Ford-Werke (FOTO)



















Köln (ots) –

– Meike Groh seit 1. November 2017 neue Disability Managerin der Ford-Werke – Sonja Grunau wird Geschäftsführerin der Ford Aus- und Weiterbildung

Meike Groh (43) hat mit Wirkung zum 1. November 2017 die Leitung des Disability Managements der Ford-Werke in Köln übernommen. Sie ist damit zuständig für das Betriebliche Wiedereingliederungsmanagement an den deutschen Fertigungsstandorten des Automobilherstellers in Köln und Saarlouis. Groh folgt damit auf Sonja Grunau, die nach vier Jahren in die Geschäftsführung der Ford Aus- und Weiterbildung gewechselt ist und nun den Bereich Training und Beratung leitet.

Seit Juli 2000 ist Meike Groh für die Ford-Werke GmbH tätig. Nach verschiedenen Stationen in der Organisations- und Personalentwicklung der Kölner Fiesta-Fertigung verantwortete sie zuletzt die Öffentlichkeitsarbeit für die Berufsausbildung sowie das Projekt FiT – Frauen in technischen Berufen.

Meike Groh studierte Pädagogik an der Universität zu Köln und schloss das Studium im Juli 2000 als Diplom Heil-Pädagogin ab. Sie ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt mit ihrer Familie in Köln.

Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutsches Automobilunternehmen mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln und Saarlouis mehr als 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1925 wurden mehr als 40 Millionen Fahrzeuge produziert.

Für weitere Informationen zu den Produkten von Ford besuchen Sie bitte www.ford.de.

Pressekontakt: Ute Mundolf Ford-Werke GmbH 0221/90-17504 umundolf@ford.com

Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell