Seoul Semiconductor führt kompakte Acrich LED-Treiber mit der fünffachen Leistungsdichte herkömmlicher Treiber ein (FOTO)



















Ansan, Südkorea (ots) –

LED-Treiber der Serie MicroDriver in 10 Modellen für Anwendungen mit 900 – 2400 Lumen erhältlich

Seoul Semiconductor, ein weltweit führender Hersteller von innovativen LED-Produkten und LED-Technologie, hat eine Serie ultrakompakter LED-Treiber mit einer fünf Mal höheren Leistungsdichte im Vergleich zu herkömmlichen LED-Treibern entwickelt. Die MicroDriver-Serie auf Grundlage der patentierten Acrich-Technologie von Seoul Semiconductor bietet eine Ausgangsleistung von mehr als 24 Watt bei einer Leistungsdichte von 20 Watt/Kubikzoll gegenüber bisherigen Treibern mit 3 bis 5 Watt/Kubikzoll. Mit Abmessungen von nur 1,5″ x 1,1″ x 0,8″ (38 mm x 28 mm x 20,5 mm) ist der MicroDriver 80 Prozent kleiner als herkömmliche LED-Treiber und bietet Lichtdesignern die Möglichkeit, ultradünne und neuartige Leuchten bei flimmerfreiem Betrieb zu entwickeln.

„Die neuen LED-Treiber der MicroDriver-Serie werden einen enormen Einfluss auf externe Wandler haben und es Lichtgestaltern ermöglichen, Größe, Gewicht und Volumen ihrer Leuchten erheblich zu reduzieren“, erläuterte Keith Hopwood, Executive Vice-President von Seoul Semiconductor. „Diese bahnbrechende Größenreduzierung der MicroDriver-Serie ist das Ergebnis der fortlaufenden Investition des Unternehmens in Acrich, die Hochvolt-LED-Technologie, von der die Kunden aufgrund der geringeren Größe, höheren Effizienz und niedrigeren Kosten profitieren.“

Die LED-Treiber der MicroDriver-Serie sind ideal für Beleuchtungskonzepte geeignet, bei denen Wandlampen, Spiegelleuchten, Downlights und Einbauleuchten zum Einsatz kommen. Die geringere Größe der MicroDriver-Serie ermöglicht nun die Nutzung von LED-Lichtquellen für diese Anwendungen, was vorher aufgrund der sperrigen herkömmlichen LED-Treiber nicht möglich war. So können Halogenlampen ausgetauscht werden, ohne dass eine großflächige Aussparung für den Treiber erforderlich ist oder die Lichtausbeute abnimmt.

Die LED-Treiber der MicroDriver-Serie eignen sich hervorragend für Leuchten von bis zu 2.400 Lumen und ihre kompakte Größe ermöglicht die Integration des Steuerschaltkreises in den externen Wandler. So können die Lichtdesigner mehr Lichtquellen auf der Leiterplatte befestigen oder die Größe der Vorrichtung und der Befestigungsplatte verringern.

Die daraus resultierende geringere physikalische Größe der LED-Treiber hat erhebliche Auswirkungen auf das Geschäft der Beleuchtungsindustrie, da Lichtdesigner die Möglichkeit haben, die Größe der Leuchten um 20 Prozent zu reduzieren, was die Transport- und Lagerkosten senkt. Da konventionelle LED-Treiber schwer und sperrig sind, werden sie in der Regel per Seefracht von den Herstellern in Asien an europäische und nordamerikanische Beleuchtungshersteller versandt, wobei die Transportdauer bis zu sechs Wochen beträgt. Die LED-Treiber der MicroDriver-Serie sind so klein und leicht, dass die Luftfracht praktikabel und wirtschaftlich ist. Dies reduziert die Vorlaufzeit und optimiert die gesamte Lieferkette.

Die MicroDriver-Serie ist IP66-konform und besteht aus zehn Modellen, ausgelegt für 8 bis 24 W in Versionen mit 120 Volt oder 230 Volt, für LED-Baugruppen von 900 bis 2.400 Lumen. Die Treiber sind CE-geprüft, bieten einen flimmerfreien Betrieb für Phase-cut-Dimmer und sind konform mit California Title 24, sodass Lichtdesigner höchsten Design-Anforderungen nachkommen können, darunter geringem Flimmern, einem hohen Leistungsfaktor, Class B EMI und 2 kV Stoßspannung.

Die LED-Treiber der MicroDriver-Serie sind ab sofort bei Seoul Semiconductor erhältlich. Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.seoulsemicon.com/en/product/Drivers/?sub=272&seq=1

Über Seoul Semiconductor:

Seoul Semiconductor entwickelt und vertreibt lichtemittierende Dioden (LED) für die Automobilbranche, für allgemeine Beleuchtung, Spezialbeleuchtung und Hintergrundbeleuchtung. Als viertgrößter LED-Hersteller weltweit hält Seoul Semiconductor mehr als 12.000 Patente. Das Unternehmen bietet eine große Bandbreite an verschiedenen Technologien sowie eine hohe Produktionsrate von innovativen LED-Produkten – wie etwa SunLike – LEDs der nächsten Generation, die unter anderem die weltbeste Lichtqualität für Human Centric Lighting Konzepte bietet und perfekt auf den Biorhythmus des Menschen abgestimmt ist. Wicop – eine gehäuselose LED ermöglicht eine marktführende Farb-gleichmäßigkeit, Kostenersparnis beim Einbau bei gleichzeitig hoher Leuchtdichte sowie großer Freiheit beim Design. Die NanoDriver-Serie bietet den weltweit kleinsten 24-Watt-LED-Treiber für Wechselstrom. Acrich, die weltweit erste direkte Wechselstrom-LED, wurde schon 2005 entwickelt und beinhaltet sowohl alle Technologien für Wechselstrom in Verbindung mit LED – von der Chip-, über die Modul- und Schaltkreisherstellung – als auch die Multi-Junction-Technologie (MJT) – eine eigene LED-Familie mit geringem Strom-verbrauch bei hoher Spannung. Und schließlich nPola, ein neues LED-Produkt auf der Basis der GaN-Substrattechnologie, mit einer zehnmal höheren Leistung als herkömmliche LEDs. UCD bildet eine hohe Bildschirmfarbskala ab, die 90% des NTSC-Standards liefert. Weiterführende Informationen über Seoul Semiconductor erhalten Sie unter http://www.seoulsemicon.com.

# Markenzeichen

Wicop und Acrich sind Markenzeichen von Seoul Semiconductor Co., Ltd.

Pressekontakt: Europa Seoul Semiconductor Europe GmbH Ariane Heim Tel: +49 (0)89 450 3690-0 E-Mail: press.eu@seoulsemicon.com

Original-Content von: Seoul Semiconductor Europe GmbH, übermittelt durch news aktuell